| | |

Kunst - Praxis . Wissenschaft . Vermittlung

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Start ins Sommersemester 2020 als „Uni@Home“ im Fach Kunst

Aufgrund der Krise um das Corona-Virus (COVID-19) wird auch im Fach Kunst das Sommersemester mindestens zu Beginn als digitale Distanzlehre organisiert. Aktuelle Informationen dazu finden Sie hier
Aktuelle Meldungen zu den generellen Regelungen der Bergischen Universität finden Sie
hier.

Aufgrund dessen bleibt das Sekretariat Kunst bis auf Weiteres für persönliche Sprechzeiten geschlossen. Telefonisch (bitte beachten Sie die geänderten telefonischen Sprechzeiten: Dienstag und Donnerstag: 9:30-10:30 Uhr) und per E-Mail (kunst(at)uni-wuppertal.de) ist das Sekretariat weiterhin erreichbar.

Für den Fall, dass Sie Unterlagen einreichen wollen, übersenden Sie diese bitte postalisch.
Hausarbeiten und Berichte reichen Sie bitte zusätzlich digital per Mail bei Ihrer Dozentin/Ihrem Dozenten ein.

Aus demselben Grund finden auch keine persönlichen Sprechzeiten mit den Lehrenden statt. Bitte wenden Sie sich mit Ihrer Anfrage direkt an den Dozenten/die Dozentin per E-Mail, um ggf. einen Termin für eine telefonische Sprechstunde zu vereinbaren.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Forschung und Lehre des Faches Kunst stehen im Rahmen des Studienkonzept der Fakultät für Design und Kunst.

Das lehrerbildende Fach Kunst lehrt und erforscht Grundlagen, Gegenstände, Prozesse, Methoden und Theorien von Kunst und sonstiger visueller Gestaltung und Kommunikation in Praxis, Theorie und Vermittlung. Unter dem Aspekt, ob und wie diese zu Bildungsprozessen beitragen, beigetragen haben oder beitragen können, studiert man die Bezugs- und Begleitdisziplinen des Faches in Kunstpraxis, Kunsttheorie und Kunstwissenschaften sowie deren Zusammenführung durch die Kunstpädagogik in einer auf Bildungsprozesse gerichteten fachlichen Einheit. Eng verbunden hiermit konzipiert und reflektiert die Kunstdidaktik als Teil der Kunstpädagogik die Vermittlung dieser Einheit insbesondere in schulischen Bildungskontexten.

Hierzu verbindet das Kunststudium vielfältige künstlerische Arbeitsweisen und eigene künstlerische Positionen mit Kunstgeschichte und anderen Kunstwissenschaften.
Hinzu kommt die kunstpädagogische Reflexion darüber, was Praxis und Theorie in der Kunst verbindet, was dieses Fach zu Erziehung und Bildung beiträgt, was es in ihm zu lernen gibt und wie man es sinnvoll und verantwortlich vermitteln kann.
In den Ateliers und Werkstätten wird auf hohem künstlerischem Niveau in allen klassischen Gattungen der Kunst gearbeitet. Daneben stehen für eigene künstlerische Wege auch Werkstätten für Photographie, Film oder digitale Medien offen.
Exkursionen zu Museen, Ausstellungen und Ateliers, schulische und berufliche Praktika sowie das Konzipieren und Durchführen eigener Ausstellungen intensivieren das Nachdenken und die Diskussion über Kunst und ihre Vermittlung.
Das Kunststudium ist in Bachelor und Master besonders auf die Lehrerbildung für alle Schulformen ausgerichtet.

  • Kombinatorischer Bachelor of Arts (auch als Vollfach)
  • Master of Education für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen (auch als Vollfach)
  • Master of Education für das Lehramt an Berufskollegs
  • Master of Education für das Lehramt an Haupt-, Real- und Gesamtschulen
  • Master of Education für das Lehramt an Grundschulen
  • Kombinatorischer Bachelor of Education - Sonderpädagogische Förderung
  • Master of Education - Sonderpädagogische Förderung

Informationen zu diesen Studiengängen finden sich hier.

Informationen zum Studienzugang finden sich hier.

Inhaltlich verantwortlich: Sprecher der Fachgruppe Kunst.