| | |

Termine und Detailregelungen

Termine für Studienanfänger

Termine für alle Studierenden

Termine für Studienanfänger
Erstsemestereinführung
Alle Termine der Erstsemestereinführung zum Wintersemester 2020/2021 finden sich hier.

Termine für alle Studierenden
Sicherheitsunterweisungen und Werkstatteinführungen

  • 1. Allgemeine Sicherheitsunterweisung

    • a) zu Beginn des Studiums im Teilstudiengang Kunst
      im Rahmen der Welcome-Week
      Informationen zum Termin finden sich hier.
      Das Angebot steht auch Studierenden höherer Fachsemester offen.
    • b) jährliche Wiederholung der Allgemeinen Sicherheitsunterweisung
      einmal jährlich zu Beginn des Sommersemesters
      nächster Termin:
      XXX, den X. XXXX 2019, ab XX.00 Uhr, in Raum I-15.48

  • 2. Werkstattspezifische Sicherheitsunterweisungen
    zu Beginn des Studiums im Teilstudiengang Kunst

    • im Rahmen der Welcome-Week zu Beginn des Studiums im Teilstudiengang Kunst
      Informationen zum Termin finden sich hier.
      Das Angebot steht auch Studierenden höherer Fachsemester offen.

  • 3. Werkstatteinführung

    • Die Werkstatteinführung erfolgt im Rahmen der werkstattspezifischen Lehrveranstaltungen.

Die Regelungen zu Sicherheitsunterweisungen und Werkstatteinführungen finden sich hier.

Lehrangebotsanmeldung

  • Die Anmeldung zu Lehrveranstaltungen der Fachgruppe Kunst über Wusel zum Sommersemester 2020 ist möglich vom 27. Januar 2020 bis zum 15. März 2020.
  • Die Anmeldung zu Tutorien in Teilstudiengängen des Faches Kunst ist in Wusel ab dem 10. Februar möglich.
  • Das Lehrangebot, das aus der Fachgruppe Mediendesign und Raumgestaltung in Teilstudiengänge des Faches Kunst importiert wird, steht in Wusel ab 27. Januar 2020 zur Verfügung.
  • Studierende eines Teilstudiengangs Kunst können Lehrveranstaltungen zum Design audiovisueller Medien (AVD) in Modul KU 4e oder KUN4e (Weitere Werkgattungen) nur im Paket mehrer Veranstaltungen belegen. Dieses Paket beginnt jeweils im Sommersemester und wird im darauffolgenden Wintersemester abgeschlossen. Folgende Bestandteile müssen hier in Verbindung miteinander belegt werden:
    1. Einführung in die Technik der Filmproduktion (5 LP, 3 SWS) (entsprechend Modulteil AVD1b Konzeptionelles Gestalten im Teilstudiengang AVD)
    2. Fachtutorium Kamera (2 LP, 0 SWS) (entsprechend Modulteil AVD2d Programmtechnische Grundlagen in Audio- und Videoediting im Teilstudiengang AVD)
    3. Fachtutorium Ton (2 LP, 0 SWS) (entsprechend Modulteil AVD2d Programmtechnische Grundlagen in Audio- und Videoediting im Teilstudiengang AVD)
    Veranstaltungen zu Ziffer 1 bis 3 können durch Studierende eines Teilstudiengangs Kunst nur in Verbindung miteinander belegt sowie nur in Verbindung mit der im Folgesemester zu besuchenden Lehrveranstaltung unter Ziffer 4 abgeschlossen werden.
    Zu der Lehrveranstaltung nach Ziffer 1 ist in Verbindung mit den Tutorien zu Ziffer 2 und Ziffer 3 eine unbenotete Studienleistung nachzuweisen.
    4. Lehrveranstaltung mit wechselnden Themen (5 LP, 4 SWS) (entsprechend Modulteil AVD5a Kamera – technische und theoretische Grundlagen der Bewegtbildgestaltung im Teilstudiengang AVD)
    Veranstaltungen zu Ziffer 4 können durch Studierende eines Teilstudiengangs Kunst nur nach Besuch je einer Veranstaltjung zu Ziffer 1 bis 3 belegt und abgeschlossen werden.
    Zu der Lehrveranstaltung nach Ziffer 4 ist eine unbenotete Studienleistung sowie die Modulabschlußprüfung (fachpraktische Prüfung) nachzuweisen.
  • Bis zum 29. März 2020 ist die nachträgliche Stornierung von Fehlanmeldungen für das Wintersemester 2019/2020 möglich. Hierzu ist parallel eine Begründung der Umbuchung per Mail an das Sekretariat Kunst erforderlich.

Prüfungen
Hier finden sich die vom Fach-Prüfungsausschuß Kunst festgelegten terminlichen und organisatorischen Regelungen zu den Prüfungen. Bitte beachten Sie die durch Corona-Vorschriften im SoSe 2020 notwendigen Änderungen.
Alle weiteren Informationen zur regulären Durchführung der Prüfungen finden sich hier.

Modulabschlußprüfungen künstlerische/gestalterische Praxis
Modul KUN1 (Sammelmappe)

Abgabetermin
20. Juli 2020 (Angaben wegen Corona unter Vorbehalt!)

  • 20. Juli 2020: Einreichung der Arbeitsproben zu den Einzelleistungen der Sammelmappe zur Vorbewertung, getrennt nach Modulkomponenten, in digitaler Form. Genauere Hinweise zum Erstellen des Reflexionsportfolio im PDF-Format sowie Angaben zum Upload werden in den Seminaren bekanntgegeben. Zur Abgabe des Fotobuchs informiert Dipl.-Des. Sigurd Steinprinz.
  • 14. September 2020: Abholen der Arbeitsproben aus dem SoSe2020 (10-12 Uhr, Raum  I-13.34) (Angaben wegen Corona unter Vorbehalt!) (BITTE BEACHTEN!: Es handelt sich nicht um die Abholung der Arbeitsproben aus dem Eignungsfeststellungsverfahren, diese erfolgt im Sekretariat für Studium und Lehre in I-13.61; den Termin finden Sie hier.); Einzeltermine zu Abgabe und Abholung der Arbeitsproben sind nicht möglich; Abholung durch Bevollmächtigte nur gegen Vorlage der Einreichungsquittung; nicht abgeholte Arbeitsproben werden nicht aufbewahrt.
  • 7. August 2020: Bekanntgabe der Vorbewertung der Einzelleistungen im transcript of records (in Wusel)
  • 17. August 2020: VERSCHOBEN: Bis 31. August 2020 sowie Abhängig von der Verbuchung im transcript auch später akzeptiert: Spätestens Einreichen des Antrags zur Gesamtbewertung der Sammelmappe auf dem hierzu vorgesehenen Antragsformular (das Formular findet sich hier) zusammen mit der ausgefüllten (noch nicht unterschriebenen) Leistungsbescheinigung (das Formular findet sich dort auf S. 2) sowie zusammen mit dem transcript of records (mit der Vorbewertung für alle vier Einzelleitungen; das transcript findet sich in Wusel) beim Fach-Prüfungsausschuß (über den Briefkasten am Sekretariat Kunst).
  • 31. August 2020: VERSCHOBEN: Voraussichtlich Mitte September: Bekanntgabe der Gesamtbewertung der Sammelmappe durch das Zentrale Prüfungsamt im transcript of records (in Wusel unter Prüfungsverwaltung/Notenspiegel).

Modulabschlußprüfungen künstlerische/gestalterische Praxis
Modul KUND1 (Sammelmappe)

Die Einzelleistungen aus mindestens drei Lehrveranstaltungen oder Tutorien einer oder mehrerer zugeordneter Modulkomponenten können zur abschließenden Begutachtung der Sammelmappe als Modulabschlußprüfung für das gesamte Modul KUND1 (im Doppelfach Kunst) unabhängig von allen Fristen jederzeit bei der Prüferin oder dem zum Prüfer bestellten Lehrenden eingereicht werden. Beizufügen ist ein ausgefülltes Scheinformular sowie die Angabe, zu welchen Lehrveranstaltungen und bei welchen Lehrenden die Leistung erbracht wurde und zu welcher Aufgabenstellung die Einzelleistungen erstellt wurden.

Modulabschlußprüfungen künstlerische/gestalterische Praxis
Module KUN2, KUND3A/B, KUN4A/KUND4B/C/D/E

Prüfungszeitraum fachpraktischen Prüfungen vom 20. bis 24. Juli 2020
sowie (bei hoher Anmeldezahl) bis 31. Juli 2020

Im Sommersemester 2020 werden die fachpraktischen Prüfungen aufgrund der Corona-Pandemie über digitale Formate durchgeführt.
Für Online-Prüfungen per Videokonferenzsystem kommt ausschließlich die Software ZOOM zum Einsatz. Informationen zum genauen Ablauf erhalten Sie nach der Anmeldung per E-Mail.

  • Prüfungstermine können in der Regel nur innerhalb des genannten Prüfungszeitraums eingerichtet werden.
  • Prüfungsanmeldung ab sofort bis zum 14. Juni per E-Mail
    Die Anmeldung erfolgt unter kox(at)uni-wuppertal.de unter Angabe von
    -    Name
    -    Matrikelnummer
    -    Genaue Modulkennung mit Werkgattung (KUN2, KUN4A(b), …)
    -    Zweitprüferwunsch

    Die Anmeldung gilt jeweils für den gesamten Prüfungszeitraum und ist nur mit vollständigen Angaben gültig.
    Ansprechpartner ist der Atelierleiter Marc Kox.

    Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit den Bedingungen der amtlichen Mitteilung NR 61 vom 23. April 2020 einverstanden, insbesondere Abschnitt II: „Mündliche Prüfungen per Videokonferenzsystem“.

    Die Anmeldung gilt jeweils für den gesamten Prüfungszeitraum. Die Mitteilung des genauen Prüfungstermins erfolgt per E-Mail sowie hier.

    • Bei der Prüfungsanmeldung kann jeweils eine Prüferin oder ein Prüfer vorgeschlagen werden. Sofern Frau Prof. Pfeiffer dabei nicht als Prüferin vorgeschlagen wird, bestellt sie der Fach-Prüfungsausschuß in der Regel mindestens als zweite Prüferin. Es ist empfehlenswert, bei gemeinsamer Prüfung mehrerer Module für mindestens eine der Modulprüfungen Frau Prof. Katja Pfeiffer als Prüferin vorzuschlagen.
    • Individuelle Wünsche (z.B. zur Vermeidung einer Überschneidungsproblematik mit anderen Prüfungsterminen; zu besonderem Raumbedarf, Technikanforderungen oder verlängerter Aufbauzeit z.B. bei installatioen, aufwendig einzurichtenden Arbeiten, großen Skulpturen, Video) sind ggf. innerhalb der Anmeldefrist per Mail mitzuteilen. Ein Anspruch auf Berücksichtigung dieser Wünsche besteht nicht.
    • Prüfungsordnung (fachspezifische Bestimmungen) von 2015:
      Es wird empfohlen, bei Wahl des Profils A die Modulabschlußprüfung zu Modul KUN3A zugleich mit der Modulabschlußprüfung zu Modul KUN4A anzumelden und abzulegen.
      Es wird empfohlen, bei Wahl des Profils B die Modulabschlußprüfung zu Modul KUN3A zugleich mit der Modulabschlußprüfung zu Modul KUN3B anzumelden und abzulegen.
    • Doppelfach Kunst:
      Es wird empfohlen, die Modulabschlußprüfungen (fachpraktische Prüfungen) zu den Modulen KUND4B, C, D und E zusammen mit den Modulabschlußprüfungen zu den Modulen KUN3A und Modul KUN4A des Teilstudiengangs Kunst anzumelden und abzulegen.

  • 29. Juni 2020: Mitteilung des genauen Prüfungstermins per E-Mail sowie hier (mit individuellem Prüfungszeitpunkt, und bestellten Prüfern der Einzelprüfungen). Gelegenheit zu Korrektur und ggf. Angabe weiterer Sonderwünsche per Mail an kox(at)uni-wuppertal.de.
  • Vor der Prüfung ist eine Beratung durch die bestellten Prüferinnen oder Prüfer erforderlich.
  • bis zum Prüfungsantritt: Möglichkeit zum schriftlichen Rücktritt von der Prüfungsanmeldung (Mitteilung an den Fach-Prüfungsausschuß schriftlich oder per Mail über kox(at)uni-wuppertal.de).
  • Entfällt (für den virtuellen Aufbau können Fotos von der Ebene 13 gestellt werden): Der Aufbau von Prüfungspäsentationen ist erst am Prüfungstag zulässig. Ausnahmen sind zu beantragen (s.o.) und bedürfen der Genehmigung durch den Fach-Prüfungsausschuß.
  • 20. bis 24. Juli 2020 (bei hoher Anmeldezahl bis 31. Juli 2020): Durchführung der Prüfung.
    Dauer je geprüftem Modul 10 Minuten.
    Die Präsentation der Arbeiten des jeweiligen Moduls soll auch eine vertiefte Darstellung von Entstehungsprozessen und Bezügen der Arbeiten auf historische und aktuelle Künstler, Kunstpositionen und Kunsttheorien umfassen.
    Die mündliche Mitteilung des Ergebnisses erfolgt im unmittelbaren Anschluß an den Prüfungstag.
  • Bekanntgabe des Ergebnisses durch das Zentrale Prüfungsamt im transcript of records (in Wusel unter Prüfungsverwaltung/Notenspiegel).

 

Schriftliche Prüfungen (Modulabschluß-Klausuren)
Kunstwissenschaft und Kunstpädagogik
Module
KUN5, KUN6A/B, KUN7A, KUND7C, KUN8, KUN10A/B/C, KUND13A/B
Prüfungszeitraum: 7. bis 11. September 2020

  • Prüfungstermine können in der Regel nur innerhalb des genannten Prüfungszeitraums eingerichtet werden.
  • In der Aufgabenstellung der Klausuren zu den Modulen KUN5 und KUN6A/B sind beide Modulteile des jeweiligen Moduls jeweils in einem eigenen Aufgabenteil abgebildet. Zum Bestehen der Klausur müssen jeweils beide Aufgabenteile mit mindestens "ausreichend" bewertet sein.
  • Die Aufgabenstellung für Klausuren zu den Modulen KUN7A, KUND7C, KUN8, KUN10A/B/C, KUND13A/B und KUN14 erfolgt durch die jeweilige Prüferin oder den jeweiligen Prüfer.
    Sofern die Themenfelder zur Klausurvorbereitung in diesen Module nicht im Rahmen der zugeordneten Lehrveranstaltung(en) vorgegeben werden, sind diese mit der jeweiligen Erstprüferin oder dem jeweiligen Erstprüfer frühzeitig (in der Regel spätestens zum Ende der vorangehenden Vorlesungszeit) abzustimmen.
    Die kunstwissenschaftlichen Klausuren zu den Modulen KUN7A, KUND7C und KUN8 sollen sowohl eine Auseinandersetzung mit einzelnen Werken oder Werkgruppen als auch eine kritische Auseinandersetzung mit der wesentlichen Fachliteratur umfassen. Die zur Vorbereitung zu konsultierende Fachliteratur kann von der Erstprüferin oder dem Erstprüfer teilweise vorgegeben werden, ist ansonsten aber eigenständig zu recherchieren.
    (Prüfungsordnung und Modulbeschreibung geben vor, daß sich die Modulabschlußprüfung in den Modulen KUN7A, KUND7C und KUN8 auf das gesamte Modul bezieht. Daher sind zur Klausurvorbereitung mindestens zwei komplexe Themenfelder abzustimmen, aus denen eines die Kunst vor 1850 und eines die Kunst nach 1850 betrifft. Jedes der beiden Themenfelder soll nach Anspruch und Umfang mindestens ein Drittel des abgestimmten Vorbereitungsumfangs umfassen. Die vorzubereitenden Thememfelder sollen insgesamt z.B. ca. zehn Hauptwerke der Kunstgeschichte (z.B. Eugene Delacroix: Die Freiheit auf den Barrikaden) umfassen und sollten zur Erleichterung der eigenständigen Prüfungsvorbereitung in der Regel kunstwissenschaftlich umfassend erschlossen sein. Die zur Vorbereitung zu konsultierende Fachliteratur kann von der Erstprüferin oder dem Erstprüfer teilweise vorgegeben werden, ist ansonsten aber eigenständig zu recherchieren. Im Rahmen der abgestimmten Themenfelder formuliert die Erstprüferin oder der Erstprüfer die Aufgabenstellung der Klausur dann so, daß mindestens eines der beiden abgestimmten Themenfelder betroffen ist. Diese Regelung gilt verbindlich erst ab WiSe 2020/2021).
  • 6. Juli bis 10. August 2020: Prüfungsanmeldung über Wusel (Meine Funktionen > Prüfungsverwaltung > Prüfungsan- und -abmeldung). Student*innen im MEd Lehramt Sonderpädadogische Förderung nutzen das Portal StudiLöwe.
    Die Prüfungsanmeldung gilt für den gesamten Prüfungszeitraum, innerhalb dessen Prüfungstag und Uhrzeit NACH Ablauf der Anmeldefrist festgelegt und bekanntgemacht werden (s.u.).

    Die Mitteilung von Besonderheiten ist innerhalb der o.a. Frist per Mail an das Sekretariat Kunst möglich (z.B. Überschneidung mit anderen Prüfungsterminen). Ein Anspruch auf Berücksichtigung dieser Wünsche besteht nicht.
    Fehlfunktionen in Wusel lassen sich evtl. durch Löschen des eigenen Browser-Caches, Deaktivieren aller Addons, Neu-Einloggen in Wusel und erneute Durchführung der Anmeldung beheben. Fragen zum Onlineanmeldeverfahren sind über die in Wusel angegebene support-Mailadresse direkt an Frau Walenta im Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung zu richten. Die Wusel-Hilfefunktion findet sich in der Fußzeile recht unten in Wusel. Sowohl über "Hilfe" wie über "Kontakt" erreicht man die FAQ von Wusel und die Support Emailadresse WUSEL-Team@uni-wuppertal.de .
  • 13. August 2020: Bekanntgabe des Prüfungsplans (mit dem individuellen Prüfungszeitpunkt und Prüfungsraum der Einzelprüfungen) durch Aushang am Sekretariat Kunst sowie hier.
    Erforderliche Korrekturen oder Ergänzungen sind dem Fach-Prüfungsausschuß möglichst umgehend, spätestens bis zum 27. August 2020 schriftlich oder per Mail über das Sekretariat Kunst mitzuteilen.
  • bis 27. August 2020: Möglichkeit zum Rücktritt von der Prüfungsanmeldung (Mitteilung an den Fach-Prüfungsausschuß schriftlich oder per Mail über das Sekretariat Kunst).
  • 7. bis 11. September 2020: Durchführung der Prüfungen.
    Eine Übersicht über die Dauer der verschiedenen Klausuren finden sich hier.
  • 28. September 2020: Bekanntgabe des Ergebnisses durch das Zentrale Prüfungsamt im transcript of records (in Wusel unter Prüfungsverwaltung/Notenspiegel).

 

Mündliche Prüfungen (Modulabschlußprüfungen)
Kunstwissenschaft
Module
KUN9, KUND7C
Eine Liste der Lehrenden, die für eine Mündliche Prüfung als Prüferin oder Prüfer bestellt werden können, ist hier verlinkt.
Vereinfachtes Verfahren zu Prüfungsanmeldung und Prüferbestellung: Sobald eine Lehrende oder ein Lehrender, die oder der in der o.a. Liste als Erstprüferin oder Erstprüfer für die Modulabschlußprüfung des betreffenden Moduls aufgeführt ist, nach einer Vorbesprechung mit der Kandidatin oder dem Kandidaten Themenfelder zur Prüfungsvorbereitung vereinbart, gilt die Mündliche  Prüfung als angemeldet. Zugleich ist die oder der Lehrende damit durch den Fach-Prüfungsausschuß zur Erstprüferin oder zum Erstprüfer der Mündlichen Prüfung bestellt.
Der Fach-Prüfungsausschuß übertragt der Erstprüferin oder dem Erstprüfer die Verantwortung für die Durchführung der Prüfung einschließlich der Entgegennahme der Prüfungsanmeldung, der Terminfestsetzung und deren Bekanntgabe an die Kandidatinnen und Kandidaten sowie der Mitteilung des Ergebnisses.
Im vereinfachten Verfahren macht der Fach-Prüfungsausschuß grundsätzlich von seiner Möglichkeit Gebrauch, auf die Bestellung einer Zweitprüferin oder eines Zweitprüfers oder einer sachkundigen Beisitzerin oder eines sachkundigen Beisitzers zu verzichten, wenn die Prüfung uneingeschränkt wiederholt werden kann.
Prüfungsanmeldung und Prüferbestellung beim Fach-Prüfungsausschuß: Sofern die Kandidatin oder der Kandidat eine Mündliche Prüfung stattdessen beim Fach-Prüfungsausschuß formlos anmeldet (einzureichen über das Sekretariat Kunst), nimmt der Fach-Prüfungsausschuß die Anmeldung entgegen, bestellt innerhalb einer Frist von bis zu acht Wochen eine Erstprüferin oder einen Erstprüfer und überträgt ihr oder ihm die Verantwortung für die Durchführung der Prüfung einschließlich der Themenstellung, der Terminfestsetzung und deren Bekanntgabe an die Kandidatinnen und Kandidaten sowie der Mitteilung des Ergebnisses. Von der Bestellung einer Zweitprüferin oder eines Zweitprüfers oder einer sachkundigen Beisitzerin oder eines sachkundigen Beisitzers sieht der Fach-Prüfungsausschuß ab, sofern eine solche Bestellung nicht mit der Prüfungsanmeldung beantragt wird.
Prüfungstermin: Den Termin der Mündlichen Prüfung setzt die Erstprüferin oder der Erstprüfer der Regel innerhalb der Prüfungswoche fest, sofern eine solche hier bekanntgegeben wird.
Abweichend hiervon kann sie oder er den Termin einer Mündlichen Prüfung in Abstimmung mit der Kandidatin oder dem Kandidaten sowie der Zweitprüferin oder dem Zweitprüfer oder der sachkundigen Beisitzerin oder dem sachkundigen Beisitzer auch zu anderen Zeiten festsetzen.
Themenstellung: In Mündlichen Prüfungen der Kunstwissenschaften prüft die Erstprüferin oder der Erstprüfer in der Regel zwei Themenfelder. Mindestens eines dieser Themenfelder soll eine Thematik vor 1850. In KUN9 soll zudem mindestens eines eine Thematik nach 1850 betreffen.
Die Themen- und Terminabstimmung erfolgt individuell mit den Erstprüferin oder dem Erstprüfer. Die Erstprüferin oder der Erstprüfer koordiniert die Formalia der Prüfungsorganisation.
Sofern eine Zweitprüferin oder ein Zweitprüfer an der mündlichen Prüfung beteiligt ist, kann die Erstprüferin oder der Erstprüfer dieser oder diesem die Prüfung eines der beiden Themenfelder übertragen.
Die Themenfelder sind mit der Erstprüferin und dem Erstprüfer frühzeitig zu vereinbaren. (Falls eine Zweitprüferin oder ein Zweitprüfer bestellt wird, kann die Erstprüferin oder der Erstprüfer diese oder diesen in die Vereinbarung der Themenfelder einbeziehen. Diese Regelung gilt verbindlich ab WiSe 2020/2021.) Die Kandidatin oder der Kandidat soll die Themenfelder in ihrer Komplexität im Kontext des Forschungsstandes und des Fachdiskurses erarbeiten. Sofern sich ein Themenfeld auf Künstlerinnen, Künstler oder Künstlergruppen etc. bezieht, umfaßt die Mündliche Prüfung sowohl eine eigenständige Auseinandersetzung mit einzelnen Werken oder Werkgruppen als auch eine kritische Auseinandersetzung mit der wesentlichen Fachliteratur. Die zur Vorbereitung zu konsultierende Fachliteratur kann von der Erstprüferin oder dem Erstprüfer teilweise vorgegeben werden, ist ansonsten aber eigenständig zu recherchieren. Die konsultierte Literatur sowie wesentliche Aspekte der Vorbereitung sollten den Prüferinnen und Prüfern frühzeitig angegeben werden.
(Die Prüfungsordnung, gibt vor, daß sich die Modulabschlußprüfung in diesen Modulen auf das gesamte Modul bezieht. Zur Klausurvorbereitung sind daher mindestens zwei komplexe Themenfelder abzustimmen, aus denen eines die Kunst vor 1850 und eines die Kunst nach 1850 betrifft. Jedes der beiden Themenfelder soll nach Anspruch und Umfang mindestens ein Drittel des abgestimmten Vorbereitungsumfangs umfassen. Die vorzubereitenden Thememfelder sollen insgesamt z.B. ca. zehn Hauptwerke der Kunstgeschichte (z.B. Eugene Delacroix: Die Freiheit auf den Barrikaden) umfassen und sollten zur Erleichterung der eigenständigen Prüfungsvorbereitung in der Regel kunstwissenschaftlich umfassend erschlossen sein. Die Mündliche Prüfung soll sowohl eine Auseinandersetzung mit einzelnen Werken oder Werkgruppen als auch eine kritische Auseinandersetzung mit der wesentlichen Fachliteratur umfassen. Die zur Vorbereitung zu konsultierende Fachliteratur kann von der Erstprüferin oder dem Erstprüfer teilweise vorgegeben werden, ist ansonsten aber eigenständig zu recherchieren. Diese Regelung gilt verbindlich erst ab WiSe 2020/2021. Bis dahin gilt die hier zuletzt veröffentlichte Regelung:) Themenstellung: In Mündlichen Prüfungen der Kunstwissenschaften prüft die Erstprüferin oder der Erstprüfer in der Regel zwei Themenfelder. Mindestens eines dieser Themen sollte eine Thematik vor 1850 betreffen. Die Themen- und Terminabstimmung erfolgt individuell mit den Prüferinnen und Prüfern. Die Erstprüferin oder der Erstprüfer koordiniert die Formalia der Prüfungsorganisation.

Sofern eine Zweitprüferin oder ein Zweitprüfer an der mündlichen Prüfung beteiligt ist, kann diese oder dieser die Prüfung eines der beiden Themenfelder von der Erstprüferin oder dem Erstprüfer übernehmen.
Die Themenfelder sind mit der Erstprüferinn oder dem Erstprüfer frühzeitig zu vereinbaren. Die Kandidatin oder der Kandidat soll die Themenfelder in ihrer Komplexität im Kontext des Forschungsstandes und des Fachdiskurses erarbeiten. Sofern sich ein Themenfeld auf Künstlerinnen, Künstler oder Künstlergruppen etc. bezieht, umfaßt die Mündliche Prüfung sowohl eine eigenständige Auseinandersetzung mit einzelnen Werken oder Werkgruppen als auch eine kritische Auseinandersetzung mit der wesentlichen Fachliteratur. Die zur Vorbereitung zu konsultierende Fachliteratur kann von der Erstprüferin oder dem Erstprüfer teilweise vorgegeben werden, ist ansonsten aber eigenständig zu recherchieren. Die konsultierte Literatur sowie wesentliche Aspekte der Vorbereitung sollten den Prüferinnen und Prüfern frühzeitig angegeben werden.
Durchführung der Prüfung: Zu der mündlichen Prüfung sollte ein vollständig ausgefülltes Bescheinigungsformular mitgebracht werden (Download beim Zentralen Prüfungsamt über -- Studiengänge / Kombinatorischer Bachelor / Kunst / die jeweilige Prüfungsordnung / Leistungsbescheinigungen/Formulare - bzw. über Studiengänge / Master und Master of Education / jeweiliges Lehramt / jeweilige Prüfungsordnung / Kunst / Bescheinigung von Prüfungsleistungen) mit Festlegung, für welches Modul bzw. welche Modulkomponente die jeweilige Prüfung abgelegt werden soll. Beigefügt werden muß zudem eine Zweitausfertigung dieses Formulars mit dem handschriftlichen Vermerk "Zur Ablage im Sekretariat Kunst".
Mitteilung des Ergebnisses: Die mündliche Mitteilung des Ergebnisses erfolgt im unmittelbaren Anschluß an die Prüfung.
Bekanntgabe des Ergebnisses: Die Bekanntgabe des Ergebnisses der Mündlichen Prüfung erfolgt durch das Zentrale Prüfungsamt im transcript of records (in Wusel unter Prüfungsverwaltung/Notenspiegel).

 

Modulabschlußprüfungen durch Schriftliche Hausarbeit
Kunstwissenschaften und Kunstpädagogik
Module KUN7B, KUN10B,
KUND7D, KUND7E, KUND10C, KUND11B, KUND13B
Eine Liste der Lehrenden, die für eine Prüfung durch Schriftliche Hausarbeit als Prüferin oder Prüfer bestellt werden können, ist hier verlinkt.
Vereinfachtes Verfahren zu Prüfungsanmeldung und Prüferbestellung: Sobald eine Lehrende oder ein Lehrender, die oder der in der o.a. Liste als Erstprüferin oder Erstprüfer für die Modulabschlußprüfung des betreffenden Moduls aufgeführt ist, nach einer Vorbesprechung mit der Kandidatin oder dem Kandidaten ein Thema stellt, gilt die Prüfung durch Hausarbeit als angemeldet. Zugleich ist die oder der Lehrende damit durch den Fach-Prüfungsausschuß zur Prüferin oder zum Prüfer der Prüfung durch Hausarbeit bestellt.
Der Fach-Prüfungsausschuß übertragt der Prüferin oder dem Prüfer die Verantwortung für die Durchführung der Prüfung einschließlich der Entgegennahme der Prüfungsanmeldung, der Terminfestsetzung und deren Bekanntgabe an die Kandidatinnen und Kandidaten sowie der Mitteilung des Ergebnisses.
Von der Bestellung einer Zweitprüferin oder eines Zweitprüfers sieht der Fach-Prüfungsausschuß im vereinfachten Verfahren grundsätzlich ab.
Die Schriftliche Hausarbeit zu Modul KUN7B soll sowohl eine Auseinandersetzung mit einzelnen Werken oder Werkgruppen vor oder nach 1850 als auch eine kritische Auseinandersetzung mit der wesentlichen Fachliteratur sowie eine Reflexion der kunsthistorischen Methodik umfassen.
Die Schriftlichen Hausarbeiten zu Modul KUND7D und KUND7E können sowohl eine Auseinandersetzung mit einzelnen Werken oder Werkgruppen vor oder nach 1850 als auch eine kritische Auseinandersetzung mit der wesentlichen Fachliteratur sowie eine Reflexion der kunsthistorischen Methodik umfassen. Stattdessen können sie auch ein problemorientiertes Thema der Kunstwissenschaften umfassen.
Die Schriftlichen Hausarbeiten zu Modul KUN7B,und KUND7D sollen, und die Schriftliche Hausarbeite zu Modul KUND7E muß 20 bis 25 Seiten umfassen.
Prüfungsanmeldung und Prüferbestellung beim Fach-Prüfungsausschuß: Sofern die Kandidatin oder der Kandidat eine Prüfung durch Hausarbeit stattdessen beim Fach-Prüfungsausschuß formlos anmeldet (einzureichen über das Sekretariat Kunst), nimmt der Fach-Prüfungsausschuß die Anmeldung entgegen, bestellt innerhalb einer Frist von bis zu acht Wochen eine Prüferin oder einen Prüfer und überträgt ihr oder ihm die Verantwortung für die Durchführung der Prüfung einschließlich der Themenstellung, der Terminfestsetzung und deren Bekanntgabe an die Kandidatinnen und Kandidaten sowie der Mitteilung des Ergebnisses. Von der Bestellung einer Zweitprüferin oder eines Zweitprüfers sieht der Fach-Prüfungsausschuß ab, sofern eine solche Bestellung nicht mit der Prüfungsanmeldung beantragt wird.
Abgabe der Hausarbeit: Schriftliche Hausarbeiten müssen in der Regel spätestens zum Ende der vorlesungsfreien Zeit des jeweiligen Semesters abgegeben werden, in dem die jeweilige Lehrveranstaltung besucht wurde. Später eingereichte Hausarbeiten und unbenotete Studienleistungen werden in der Regel nicht mehr angenommen.
Die Abgabe der Hausarbeit erfolgt in der Regel über das Sekretariat Kunst einschließlich vollständig ausgefülltem Bescheinigungsformular (Download beim Zentralen Prüfungsamt über -- Studiengänge / Kombinatorischer Bachelor / Kunst / die jeweilige Prüfungsordnung / Leistungsbescheinigungen/Formulare - bzw. über Studiengänge / Master und Master of Education / jeweiliges Lehramt / jeweilige Prüfungsordnung / Kunst / Bescheinigung von Prüfungsleistungen) mit Festlegung, für welches Modul bzw. welche Modulkomponente die jeweilige Prüfung abgelegt werden soll. Beigefügt werden muß zudem eine Zweitausfertigung dieses Formulars mit dem handschriftlichen Vermerk "Zur Ablage im Sekretariat Kunst".
Rückgabe des korrigierten Exemplars: Eine Rückgabe des korrigierten Exemplars einer Hausarbeit erfolgt in der Regel über das Sekretariat Kunst innerhalb der Sekretariatssprechzeiten. Die Abholung durch die Kandidatin oder den Kandidaten muß innerhalb eines Semesters erfolgen. Darüber hinaus werden korrigierte Hausarbeiten im Sekretariat nicht aufbewahrt.
Bekanntgabe des Ergebnisses: Die Bekanntgabe des Ergebnisses der Prüfung durch Hausarbeit erfolgt durch das Zentrale Prüfungsamt im transcript of records (in Wusel unter Prüfungsverwaltung/Notenspiegel).

 

Unbenotete Studienleistungen durch schriftliche Hausarbeit
Kunstwissenschaften
Modulkomponenten KUN8 a, KUN9 a/b/c, KUND7C a
Eine Liste der Lehrenden, die eine unbenotete Studienleistung durch schriftliche Hausarbeit als Prüferin oder Prüfer feststellen können, ist hier verlinkt. Das Thema der unbenoteten Studienleistung durch Hausarbeit stellt eine Lehrende oder ein Lehrender, die oder der in dieser Liste als Prüferin oder Prüfer aufgeführt ist, in einer Vorbesprechung mit der oder dem Studierenden und setzt eine Frist zur Erbringung der unnbenoteten Studienleistung fest.
Die unbenotete Studienleistungen durch schriftliche Hausarbeit zu Modulkomponente KUN8 a soll sowohl eine Auseinandersetzung mit einzelnen Werken oder Werkgruppen vor 1850 als auch eine kritische Auseinandersetzung mit der wesentlichen Fachliteratur sowie eine Reflexion der kunsthistorischen Methodik umfassen. Ihr Textteil (ohne Biographie und andere allgemeine Angaben) soll 18 bis 20 Seiten umfassen.
Die unbenotete Studienleistungen durch schriftliche Hausarbeit zu Modulkomponente KUND7C a soll sowohl eine Auseinandersetzung mit einzelnen Werken oder Werkgruppen vor 1850 als auch eine kritische Auseinandersetzung mit der wesentlichen Fachliteratur sowie eine Reflexion der kunsthistorischen Methodik umfassen. Stattdessen kann sie auch ein problemorientiertes Thema der Kunstwissenschaften umfassen. Ihr Textteil (ohne Biographie und andere allgemeine Angaben) soll 20 bis 25 Seiten umfassen.
Die unbenotete Studienleistungen durch schriftliche Hausarbeit zu Modulkomponente KUND9 a, b oder c soll sowohl eine Auseinandersetzung mit einzelnen Werken oder Werkgruppen vor oder nach 1850 als auch eine kritische Auseinandersetzung mit der wesentlichen Fachliteratur sowie eine Reflexion der kunsthistorischen Methodik umfassen. Ihr Textteil (ohne Biographie und andere allgemeine Angaben) soll 20 bis 25 Seiten umfassen.
Rückgabe des korrigierten Exemplars: Eine Rückgabe des korrigierten Exemplars einer Hausarbeit erfolgt nach Abstimmung mit der oder dem Lehrenden in der Regel über das Sekretariat Kunst innerhalb der Sekretariatssprechzeiten. Die Abholung durch die Kandidatin oder den Kandidaten muß innerhalb eines Semesters erfolgen. Darüber hinaus werden korrigierte Hausarbeiten im Sekretariat nicht aufbewahrt.
Bekanntgabe des Ergebnisses: Die Bekanntgabe des Ergebnisses der Prüfung durch Hausarbeit erfolgt durch das Zentrale Prüfungsamt im transcript of records (in Wusel unter Prüfungsverwaltung/Notenspiegel).

 

Zuordnung von Prüfungsleistungen und unbenoteten Studienleistungen
Studien- und Prüfungsleistungen, die verschiedenen Modulen und Modulkomponenten zugeordnet werden können, müssen vor oder bei der Erbringung der jeweiligen Leistung eindeutig zugeordnet werden. Nicht oder falsch zugeordnete Studien- und Prüfungsleistungen werden nicht angerechnet.

 

Prüfungen Mediendesign und Raumgestaltung

Module MDTD1A, MDTD1B, MDTD3, MDTD4, MDTD5, MDTD6, MDTD7, MDTD8 und MDTD10
Die Regelungen für die Prüfungsorgansation in den Modulen, die aus der Lehreinheit Mediendesign und Raumgestaltung importiert werden, finden sich hier.


Ausstellungstermine

Daß man alle Ausstellungen des Faches Kunst besucht, um die Werke der Kommilitoninnen und Kommilitonen zu würdigen, sie gründlich anzuschauen, darüber zu sprechen und anschließend bei Bier, einem kleinen Happen, Musik und viel Spaß gemeinsam zu feiern, gehört für Kunststudierende dazu.

Die nächste Ausstellung „In Arbeit“ findet
vom 11. Dezember 2019 bis 20. Januar 2020
im Foyer des Gebäudes I (Fuhlrottstr. 10) statt.
Die Eröffnung findet
am 11. Dezember 2019 um 18.30 Uhr statt.
Eine Sonderführung für Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer gibt es an diesem Tag um 17.30 Uhr.

Die nächste Ausstellung "Screenshot" findet
vom 17. Juni bis 9. Juli 2020
im Foyer des Gebäudes I (Fuhlrottstr. 10) statt.
Die Eröffnung findet am 17. Juni 2020 um 18.30 Uhr statt.
Eine Sonderführung für Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer gibt es an diesem Tag um 17.30 Uhr.

Werkstattzugang und Lagerung
Mindestens 14 Tage nach dem Einreichen der Antragsformulare auf Werkstattzugang können Sie den genehmigten Antrag sowie den Schlüssel bzw. PIN-Code an jedem zweiten und vierten Mittwoch eines Monats (9.00-10.00 Uhr) im Sekretariat Kunst gegen Hinterlegung des vorgesehenen Pfandes abholen. Abweichende Termine werden werden ggf. hier bekanntgegeben. Alle weiteren Regelungen zum Werkstattzugang finden sich hier.
Seit 1. Juli 2017 ist der Anspruch auf Pfandrückgabe für Schlüssel mit Zugang zu den alten, inzwischen abmontierten Schlüsselkästen auf Ebene 15 sowie zum Schlüsselspind auf Ebene 13 endgültig erloschen.
Achtung: Termin entfällt/ unbestimmt verschoben: Der nächste Termin zum Abschluß der Räumung der Werkstätten und Ateliers und zur Entsorgung von Arbeiten und Materialien aus den Werkstätten und Ateliers des Faches Kunst ist der 4. Mai 2020.
Alle Regelungen zur Nutzung der Werkstätten und zur Beantragung der Lagerung von Arbeiten und Materialien finden sich hier.

 

Inhaltlich verantwortlich: Zu den prüfungsrechtlichen Regelungen: Vorsitzender des Fach-Prüfungsausschusses Kunst,
zu allen anderen Regelungen: Sprecher der Fachgruppe Kunst.